Lobet und preiset Ihr Mütter den Schnuller!

Standard

Heute muss ich ihm huldigen, diesem kleinen Plastikgerät, das einen unschätzbar großen Anteil zum Erhalt meiner Nerven beiträgt. Nun gibt es Mütter, die den Schnuller gänzlich ablehnen. So erlebt in meinem Babymassagekurs. Doch wer seine Nerven und Brüste noch ein wenig behalten möchte, kann unmöglich den kindlichen Saugreflex tagein tagaus vonbrust befriedigen. Und dem Säugling ständig den mütterlichen Finger ins Mäulchen zu schieben, scheint mir auch problematisch. Meine Hand möchte ich nur ungern vorher ins Destilliergerät stecken. Ganz abgesehen von der Verletzungsgefahr, die von meinen wunderbar langen Fingernägeln ausgeht. Spaß. Dennoch:Der Schnuller ist derzeit das Mittel der Wahl, um mein 3 Monate altes Baby zu beruhigen.

Leider muss ich gestehen, dass auch ich mich habe hinreißen lassen, mir ein „Schnuckel“, „Schnucki“ oder „Schnuck“ anzugewöhnen. Es bleibt irgendwie nicht aus. Naja bei meinem Bruder in Österreich sagt man Fopper, Lulli oder Zuzzi. Auch nicht besser. In Europa sind Schnuller übrigens schon seit dem Mittelalter bekannt. Früher wurden sie wohl noch in schmackhafte „Säfte“ getaucht. Das geht natürlich gar nicht.

Schnuckel ist aber nicht gleich Schnuckel. Unabhängig vom Material, ob Silikon oder Latex, mag Ben keine geraden Formen. Er bevorzugt den abgeschrägten Schnuck, der sich dem Gauen besser anschmiegt. Da kann er sich recht herzlich beim Zahnarzt Adolf Müller bedanken, der diese Form 1949 erfand. Der Kollege Wilhelm Balters erstellte rasch noch ein paar wissenschaftliche Studien und zack konnten die zwei ihre Patente an unsere Lieblingsschnullermarke NUK, was gar nicht „nuckel und kau“, sondern „natürlich und kiefergerecht“ heißt, verkaufen.

Natürlich kommt eines Tages der Zeitpunkt, da auch Ben sich von seinen Schnullern trennen muss. Ob wir dann ein Schnullerfest veranstalten, die Schnullerfee consultieren oder den Schnuller an einen Baum hängen, bleibt abzuwarten.

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Pingback: Fegen: Vom Hobby zur Passion – passionpapa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s